Karlsruhe: 3 Fahrzeuge der DHL zerstört

In der Nacht auf Mittwoch, den 18. März 2009, wurden drei DHL-Transporter in Karlsruhe angezündet.

Nachfolgender Text stammt von Indymedia.

„Laut ka-news und Stuttgarter Zeitung wurden in der Nacht zum Mittwoch auf dem Freigelände des Logistikunternehmens DHL in der Rüppurrer Straße in Karlsruhe drei Transportfahrzeuge in Brand gesetzt, wodurch ein Gesamtschaden von 120.000 Euro entstand. Zwei Fahrzeuge waren vollständig ausgebrannt, während ein drittes Fahrzeug durch die eingesetzte Feuerwehr noch gelöscht werden konnte.
Zu der Tat bekannte sich die Gruppe „militante Antimilitaristen“, welche sich in einem den lokalen Medien vorliegenden Bekennerschreiben auf den bevorstehenden Nato-Gipfel bezog. Die DHL bewirbt sich momentan für eine großangelegte Zusammenarbeit mit der Bundeswehr.“